Telefone, Uhren – gibt‘s das noch?

Telefone, Uhren – gibt‘s das noch?

Smartwatch mit Pulsmessung und GPS
Orientierung und Standort immer im Blick, Smart Communication, Sport Safety, Telefone, Uhren – gibt‘s das noch?

Smartwatches gibt es in verschiedenen Größen, Formen und mit unterschiedlichen Ausstattungen. Fast alle Uhren lassen sich dabei per Bluetooth mit einem Smartphone koppeln. Dadurch werden Nachrichten und Anrufe auf der Uhr widergespiegelt. Das ist ideal für SeniorInnen, die ihr Handy nicht dauerhaft bei sich tragen wollen. Die Uhr bleibt als dauerhafter Begleiter am Handgelenk und wird nicht so schnell verlegt.

Zudem verfügen neuesten Markenuhren über einen eingebauten Sprachassistenten. Dadurch kann man der Uhr sagen, dass sie bestimmte Funktionen, wie zum Beispiel einen Wecker stellen, übernehmen soll oder per Sprachsteuerung einen Anruf tätigen, beispielsweise bei einem Sturz. Hierfür eignen sich Smartwatches mit GPS-Funktion, die bei Bewegung in der freien Natur oder im Notfall bei einer Verletzung leicht geortet werden können.

Eine Smartwatch mit integrierten Sportfunktionen motiviert auch dazu, das Haus zu verlassen und sich aktiv zu bewegen. Dabei gehören integrierte Puls Sensoren schon lange zu dem Standard Repertoire einer Smartwatch. Zusätzlich bieten viele Uhren die Funktion, den Schlaf zu überwachen. Besonders im Alter ist ein erholsamer Schlaf wichtig. Unruhige Nächte können dadurch erkannt und ggf. behandelt werden.

Großtastentelefon
Smart Communication, Telefone, Uhren – gibt‘s das noch?

Großtastentelefone machen es SeniorInnen leicht, in Kontakt zu bleiben. Die Möglichkeit, Telefontasten leicht zu sehen und zu drücken, ist ein großer Vorteil für ältere Menschen. Großtastentelefone verfügen über große, überdimensionale Tasten, eine Lautstärkeregelung, ein leicht ablesbares Tastenfeld und Hörgerätekompatibilität.

Smartphone für SeniorInnen
Smart Communication, Telefone, Uhren – gibt‘s das noch?

Mit einem Mobiltelefon können ältere Menschen in Kontakt bleiben, ein Taxi bestellen oder Hilfe rufen, egal wo sie sind. Viele Smartphones sind jedoch nicht unbedingt für ältere Erwachsene konzipiert, die Wert auf Einfachheit legen oder unter schlechter Sicht, Arthritis oder einem beeinträchtigten Gehör leiden. Spezielle SeniorInnen Smartphones vereinen die Einfachheit eines Flip-Telefons oder die Funktionen eines Smartphones, bieten übergroße Tasten, um eine einfache Bedienung und Handhabung zu ermöglichen, Spracheingabe, eine lange Akkulaufzeit und eine Reihe von wirklich wertvollen SeniorInnen-Sicherheits-Apps.